Phyllostachys aureosulcata

 

Wuchs: Hainbildend

Höhe: 3-5m


 

  Phyllostachys aureosulcata ist ein Vertreter der meist stark Ausläufer bildenden Phyllostachys. Erhalten habe ich ihn im Herbst 2004, mit einem Haupttrieb und einem kleinen Nebentrieb. Die Rhizomsperre war die erste die ich gegraben habe. Obwohl ich die Arbeit nicht unbedingt genossen habe (60cm Tiefe bei riesen Steinen im Weg...) weiss ich jetzt wieso. Schon im April darauf zeigen sich Ausläufer, welche verdächtig weit vom Haupttrieb auftauchen, und dies mit einer verdächtig gewinkelten Richtung vom Haupttrieb weg. Innerhalb von 3 Wochen sind insgesamt 5 Solcher Triebspitzen erschienen. Die Rhizomsperre war also nicht umsonst.
Diese bis zu -25°C winterharte Art hat auch den ersten Winter bloss mit Schutz des Wurzelbereiches trotz viel Schnee und frostigen Temperaturen über längere Zeit gut überstanden. Bin also sehr gespannt wie er sich den ersten Sommer über entwickelt.
Resumee: Im Frühling 2006 zeigen sich bisher zwischen 25 und 30 neuer Triebspitzen, wie das vierte Bild unten zeigt. Da weiss man, wieso man eine Wurzelsperre eingegraben hat. Wird sich wohl zu einer stattlichen Pflanze noch diesen Sommer entwickeln. Hat im Winter auch die schwerste Schneelast und Kälte ohne grosse Schäden überstanden. Bloss die nicht ganz entwickelten Halme vom letzten Herbst wurden entfernt.